Wir sind Partner für die Produktion der Zukunft

Folgende Innovationen finden bei uns bereits erfolgreich Einsatz:

.

SLAM (Simultaneous Localization and Mapping)

Der SLAM Algorithmus erstellt eine Umgebungskarte und nutzt diese, um darin die Position des FTF zu lokalisieren.

Industrie 4.0/IoT

Unsere Anlagenkonzepte und Fahrerlosen Transportsysteme sind generell IoT Ready ausgelegt. Über kundenspezifische Schnittstellen werden Systeme mit Maschinen- und Anlagendaten in Echtzeit versorgt. Dank einem Netzwerk an spezialisierten Partnern bieten wir ergänzend Cloud-Lösungen an.

SmartFactory/Fluide Produktion

Ein Begriff aus der Forschung im Bereich Produktions- und Fertigungstechnik, der für uns kein Fremdwort ist. Auf Grund unseres engagierten Mitwirkens an Forschungsprojekten, wie der ARENA2036 und der Transformation der darin erdachten praxistauglichen Konzepte, sind unsere Experten in der Projektierung und im Engineering in der Lage, Sie optimal zu beraten, sowie innovative Anlagenkonzepte im Bereich Montage, Robotik und Fahrerlose Transportsysteme zu entwickeln.

Universelle Schnittstellen und Innovative Steuerungstechnik

Unsere Experten nutzen den neuesten Stand der Steuerungstechnik und sind in der Lage modernste Konzepte auch in vorhandene Infrastrukturen zu integrieren. Soweit möglich nutzen wir standardisierte Schnittstellen, wie OPC UA, MQTT oder auch Universalschnittstellen nach dem neuesten VDA 5050 Standard.

Leitsteuerung

Größere Systeme mit mehreren Fahrzeugen benötigen eine Leitsteuerung mit ausgereiftem Verkehrsmanagement. Hierfür bieten wir SPS- oder PC- basierte Leitsteuerungen, die Transportaufträge, anhand von Verkehrsregeln und abhängig vom Energielevel der Fahrzeuge optimal managen.

Webbasierende Anwendungen

Für die optimale Bedienung unserer Systeme bieten wir innovative Mensch-Maschinen Schnittstellen mit Informations- und Bedienkonzepten über Apps. Der große Vorteil – das Eingabegerät ist nahezu Technologie unabhängig und der Zugang erfolgt über einen Web-Browser. Dabei arbeiten wir nach internationalen Standards, und gewährleisten einen optimalen Schutz der Anlage gegen unberechtigten Zugriff.

Gestenerkennung mit Neuronale Netzwerken

Mit Hilfe eines Neuronalen Netzwerkes (CNN Convolutional Neuronal Net), das auf Bildverarbeitung spezialisiert ist, werden Gesten anhand von Merkmalen wie Hand, Kopf und Körper erkannt. Dadurch lassen sich die Fahrzeuge berührungslos steuern. Ein Beispiel für diese aus der KI stammende Technologie stellt unsere Applikation FIFI dar. Ein FTF das einem angemeldeten Bediener beliebig folgt.

 

Innovations-Beispiele aus dem Hause BÄR Automation

Gestengesteuertes FiFi®

MMI - Mensch-Maschine-Interface

Das gestengesteuerte FiFi® ist dazu konzipiert, mit dem Mitarbeiter in der Intralogistik, Kommissionierung und Produktion zusammen zu arbeiten.

 

Das gestengesteuerte FiFi® ist dazu konzipiert, mit dem Mitarbeiter in der Intralogistik, Kommissionierung und Produktion zusammen zu arbeiten.

FiFi® ist ein gestengesteuertes Fahrzeug für den Einsatz in der Intralogistik. Als Standalone-Lösung können einfache Quelle- Senke Verbindungen realisiert werden. Über eine optionale Leitsteuerung sind Flottenverbände und komplexe Taxiverbindungen möglich. Somit bildet das System den Grundbaustein für ein flexibel erweiterbares und wandlungsfähiges System.

FiFi® ist Plug&Play-fähig, das heißt ohne vorherige Programmierung oder Parametrisierung einsetzbar.

Download




Produktionsassistent der Zukunft

MRK - Mensch-Roboter-Kollaboration

ConTrax Mobile Robot 4.0
das modulare Baukastensystem für die mobile Robotik

Der neuartige mobile Produktionsassistent macht den kollaborierenden Roboter (MRK) mobil und ist dazu konzipiert mit dem Mitarbeiter in der Produktion zusammen zu arbeiten. Ein durchdachtes Sicherheitskonzept ermöglicht den kollaborativen oder auch kooperativen Betrieb zwischen Mensch und Roboter.

Download




ARENA2036 ForschFab | AIMFREE

Partnerschaft für neue Innovationen –
Spitzenforschung auf neuem Level

Der Technologie- und Wissenstransfer zwischen Praxis und Forschung eröffnet die Entstehung völlig neuer Konzepte in sich wandelnden Produktionsstrukturen. Ein Projekt das wir aus Überzeugung an entscheidender Stelle mitgestalten.

Als Partner des Forschungsprojekts ARENA 2036 (Active Research Environment for the Next Generation of Automobiles) bringen wir unser Know-how und unsere Innovationskraft aktiv bei der Entwicklung zukünftiger Produktionsmodelle im Automobilbau mit ein. Kernthemen des Kooperationsprojektes zwischen Wissenschaft und Wirtschaft sind die Entwicklung wettbewerbsfähiger Produktionsmodelle für die flexible Fabrik der Zukunft, Möglichkeiten des Leichtbaus sowie die direkte und indirekte Interaktion zwischen Mensch und Robotiksystemen.

www.arena2036.de


AIMFREE – Agile Montage von Elektrofahrzeugen durch freie Verkettung

In dem Forschungsverbund AIMFREE bringt die Fa. Bär Automation ihre Kompetenz als Befähigter der agilen Montage als langjähriger Hersteller flexibler Produktionsmittel, beispielsweise in Form von fahrerlosen Transportsystemen, ein.

Die Integration dieser flexiblen Produktionsmittel in ein dynamisches Leitsystem bildet den Grundstein für die Befähigung eines agilen Montagekonzeptes.

Forschungsprojekte & Mitgliedschaften



Auszeichnungen

Das Land Baden-Württemberg und die ‚Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg wählten die BÄR Automation in Gemmingen unter die besten 100 Orte für Industrie 4.0. Im landesweiten Wettbewerb obsiegte das FiFi: das gestengesteuerte Fahrzeug zum Einsatz in der Intralogistik.

Auszeichnung Download