Fahrerlose Transportsysteme
in der modernen Automationstechnologie
ein Baustein der smart factory.

Aufträge schneller bearbeiten, Effizienz steigern und Kosten senken.

Unsere FTS-Lösungen zeichnen sich durch einen hohen Automatisierungsgrad aus und sind im Vergleich zu anderen Systemen immer flexibel und anpassungsfähig. Sie können beliebig erweitert und problemlos in bestehende oder dynamische Produktionsstrukturen integriert werden.

 

Hinter dem eingetragenen Markennamen ConTrax® steht ein modular aufgebautes Baukastensystem.

Das zentral gesteuerte System bietet höchste Flexibilität und macht feste Verkettungen zwischen den einzelnen Arbeitsstationen überflüssig. Bei Produktwechseln wird lediglich der Werkstückträger ausgetauscht, auch die Spurführung kann binnen Minuten verändert werden. Selbst bei einem Komplettumbau der Anlage lässt sich das System weiterverwenden.

Das einzigartige ConTrax® Energiemanagementsystem erlaubt ein sicheres taktzeit- und prozessparalleles Laden, welches die tatsächliche Verfügbarkeit des Systems erhöht. Damit wird ein echter 24/7 Betrieb ermöglicht.

Modernste Navigationsmethoden von der optischen Spurführung über Koppelnavigation bis hin zur autonomen Navigation mit SLAM-Algorithmen bilden die Basis des ConTrax® Systems.

Unser Leistungsspektrum umfasst die Fahrzeugentwicklung, die Navigationstechnik, Datenübertragung, das Energiemanagement bis zur Entwicklung der Leit- und Steuersoftware.

 

Wandelbares Montagelayout
Zusätzliche Fügestationen
Erweiterung der Montageumfänge

Montagetransportsystem

Beim ConTrax® Montagetransportsystem bringt ein fahrerloses Transportsystem Werkstücke von einer Montagestation zur nächsten. Die Werkstücke sind dabei auf einem Werkstückträger fixiert, auf dem sie während des gesamten Arbeitsprozesses bleiben. Die optisch geführten Fahrzeuge in C-Form fahren dazu mit ihrer offenen Seite an die Zielstation heran. Dort werden die schwimmend gelagerten Werkstückträger durch einen höhenverstellbaren Auslegertisch leicht angehoben und mit hoher Genauigkeit zentriert. Das Fahrzeug bleibt auf diese Weise kraftfrei und die Montage, manuell sowie halb- oder vollautomatisch, kann mit hoher Präzision erfolgen.

Das zentral gesteuerte System bietet höchste Flexibilität und macht feste Verkettungen zwischen den einzelnen Arbeitsstationen überflüssig. Bei Produktwechseln wird lediglich der Werkstückträger ausgetauscht, auch die optische Spurführung kann binnen Minuten verändert werden. Selbst bei einem Komplettumbau der Anlage lässt sich das System weiterverwenden.

Vorteile:

  • Nachträgliche Integration oder Reduzierung von Stationen möglich
  • Layoutflexibilität durch leichtes Verändern des Fahrkurses
  • Freie Zugänglichkeit an den Arbeitsplätzen
  • Keine starre Verkettung der Stationen nötig
  • Vernetzungsfähig


Just-in-Time Montage

Die hochflexible Just-in-Time (JIT) Montagelinie ist für mehrere Fahrzeugvarianten ausgelegt. Der ursprünglich geplante Montageumlauf auf starrer Fördertechnik wird durch 42 hochflexible fahrerlose Transport Fahrzeuge (FTF) ersetzt.

Das Transportgut (Cockpit) kann mittels einer Schwenkvorrichtung um 360° gedreht werden. Dadurch ist eine ergonomische Montage möglich.

Durch den Einsatz unseres bewährten Energiemanagements ist ein 24/7 Betrieb ohne zusätzliche Fahrzeuge möglich.

Durch den Einsatz der FTF ist die Produktionsmenge jederzeit variierbar. Das Fahrerlose Transport System (FTS) ist für bis zu vier Millionen Cockpit-Varianten ausgelegt und kann so immer der aktuellen Auftragssituation angepasst werden.

Das Navigationskonzept der Fahrzeuge basiert auf einem aufgeklebten Magnetband. Der Fahrkurs wird nach dem Plug-and-Play Prinzip ausgerichtet (Band abziehen – neues Band mit neuer Streckenführung aufkleben - fertig).



Karossen-Montage-FTF

Das flächenbewegliche Karossenmontage FTF (Fahrerloses Transport Fahrzeug) für die Endmontage ist mit einer herstellerspezifischen Karossenaufnahme ausgestattet. Durch den Einsatz des Fahrerlosen Transport Systems (FTS) kann auf eine herkömmliche Elektrohängebahn (EHB) verzichtet werden.

Das Fahrzeug selbst ist mit dem bewährten schnellladefähigen, verschleißarmen Energiemanagement ausgestattet und ermöglicht somit einen reibungslosen 24/7 Betrieb mit höchsten Anforderungen und Verfügbarkeiten. Dadurch kann auf zusätzliche Fahrzeuge verzichtet werden.

Das Navigationskonzept ist frei navigierend und basiert auf einem speziell weiter entwickelten SLAM Prinzip (Simultaneous Localization and Mapping), so dass innerhalb kürzester Zeit der Fahrkurs auf der Leitsteuerung geändert werden kann, ohne bauliche Veränderungen vornehmen zu müssen.

Das Fahrzeug ist für eine maximale Zuladung von bis zu 3,5 Tonnen ausgelegt. Trotz der sehr flachen Bauweise (Höhe 300 mm) kann durch ein eigens entwickeltes Hubkonzept ein Hub von 1200 mm erreicht werden.

Bildquelle: Audi AG