Neue Ladestation für die Elektromobilität

Ab sofort stehen unseren Kunden und Mitarbeitern vor unserem Firmensitz zwei Ladestationen zum Laden von Elektroautos mit Typ 2 Stecker zur Verfügung. Diese sind für Sie während Ihrer Besuche bei uns im Haus kostenlos nutzbar.

Durch die Nutzung der Sonnenenergie und die stetige Erweiterung des Anteils an regenerativen Energien streben wir als innovatives Unternehmen an, den ökologischen Fußabdruck beim Herstellen unserer Produkte weiter zu verringern und leisten damit einen wichtigen Beitrag für den Schutz der Umwelt.

Veranstaltungsreihe „Industrie 4.0 - Best Practice“

Am 21. November konnten interessierte Unternehmen in der Audi R8-Manufaktor den Einsatz von Industrie 4.0 „live erleben“. Die Nachfrage war so enorm, dass alle rund 100 Plätze innerhalb kürzester Zeit restlos ausgebucht waren.

Mit der Veranstaltungsreihe „Industrie 4.0 - Best Practice“ möchte die IHK Heilbronn-Franken aufzeigen, welche interessanten Anwendungsbeispiele es zum Thema Industrie 4.0 in unserer Region gibt.

Gastgeber und Kooperationspartner der Best-Practice-Veranstaltung war die AUDI AG und deren Tochterunternehmen, die quattro GmbH sowie die BÄR Automation GmbH.

Die Veranstaltung startete im Audi Forum Neckarsulm mit Fachvorträgen, die einen Überblick zu Theorie, Technik und Fördermöglichkeiten gaben.

Herr Dipl.-Ing. Ralf Bär, Geschäftsführer der BÄR Automation GmbH, stellte die aus seinem Hause entwickelten Fahrerlosen Transportsysteme (kurz FTS) vor. Mit ihnen ist es erstmals möglich, die Fließbänder zu ersetzen.

weiterlesen...

Allianz Industrie 4.0 BW

100 Orte für Industrie 4.0 in BW

Das Land Baden-Württemberg und die ‚Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg wählten die BÄR Automation in Gemmingen unter die besten 100 Orte für Industrie 4.0.

Im landesweiten Wettbewerb obsiegte das FiFi: ein gestengesteuertes Fahrzeug zum Einsatz in der Intralogistik.

Die kamerabasierte Gestensteuerung für den mobilen Roboter erlaubt die intuitive Bedienung und erleichtert den Umgang zwischen Mensch und Maschine (Mensch-Maschine-Kollaboration). Sie stellt damit einen wichtigen Baustein auch für andere kollaborative Anwendungen im Bereich Industrie 4.0 dar.

Welchen Nutzen hat die Lösung für Kunden?

Als intralogistisches Assistenzsystem entlastet FiFi den Menschen. Grundsätzlich ist FiFi in vielen Prozessen der Intralogistik einsetzbar, vom Wareneingang über die Kommissionierung bis zur Verpackung und dem Warenausgang. Der Einsatz von FiFi ist besonders sinnvoll in Szenarien mit dynamischen Materialflüssen, die eine hohe Flexibilität erfordern und üblicherweise vom Menschen durchgeführt werden. Durch die Plug&Play-Lösung lässt sich FiFi besonders einfach integrieren.

Die ‚Allianz Industrie 4.0‘ ist ein vom Land Baden-Württemberg initiiertes und gefördertes Netzwerk. Mit dem Wettbewerb sucht sie nach innovativen Konzepten aus der Wirtschaft, die mit der intelligenten Vernetzung von Produktions- und Wertschöpfungsprozessen erfolgreich sind. Die Expertenjury bewertet neben dem Innovationsgrad auch die konkrete Praxisrelevanz für Industrie 4.0.